VIAREP Kaltmischgut

«VIAREP» Kaltmischgut

VIAREP Kaltmischgut ist ein kalt verarbeitbares Reparaturmischgut, bestehend aus einem polymermodifizierten Bindemittel, Lösungsmittel und einem abgestuften Mineralgemisch.

Dieses bituminöse Mischgut kann für dauerhafte Reparaturen im bituminösen Belagsbau seinen Einsatz findet. Seine Zusammensetzung erlaubt auch, eine Verarbeitbarkeit bei tieferen Temperaturen. Das abgestufte Mineralgemisch ergibt zusammen mit dem hochwertigen Bindemittel eine sehr hohe Endfestigkeit. Dank dem Plastizitätsbereich des Bindemittels ist auch bei Kälte keine Versprödung des Mischgutes zu befürchten.

Anwendungsbereich

VIAREP Kaltmischgut wird grundsätzlich überall dort angewendet, wo der Einsatz von Heissmischgut aus preislichen oder aus saisonalen Gründen nicht möglich ist. Bei Montagen von Signalpfosten, Parkingmetern, Polygonpunkten usw. wird VIAREP Kaltmischgut erfolgreich eingesetzt. Regen und Schnee nach dem Einbringen von VIAREP Kaltmischgut verzögert den Abbindungsvorgang wesentlich. Die optimale Einbaustärke liegt bei 2-5-mal Grosskorndurchmesser. Die Verdichtung erfolgt mit Geräten, wie z.B. Fäustel, Handstampfer, Plattenvibrator oder Kleinwalzen. Die Freigabe der Flickstelle richtet sich nach der örtlichen Belastung durch den Verkehr, die Witterung und der eingebauten Schichtstärke. Grundsätzlich muss die Oberfläche für die Freigabe „klebfrei“ sein. Ein leichtes Abstreuen mit trockenem Sand gestattet ein frühzeitiges Befahren.

Applikation

Applikation: Schaufel, Kelle, Handstampfer, Plattenvibrator

Lieferform: Einwegeimer à 25 kg oder Sack à 40 kg

Kelle

Dokumente

Technisches Merkblatt

Sicherheitsdatenblatt